Herzlich Willkommen

MECKLENBURG-VORPOMMERN-SCHOCKT rettet Leben –
Machen Sie mit!

Hier erfahren Sie alles über
die MV SCHOCKT APP

Wichtiges Element von MV SCHOCKT ist die Notfall App "MV SCHOCKT", die Sie sich auf Ihr Handy herunter laden können.

Mithilfe dieser App wird umgehend Ihr Standort geortet, wenn Sie einen Notruf absetzen sowie das nächste öffentlich verfügbare AED Gerät geortet.

Defibrilatoren in Ihrer Nähe

Die offizielle Kennzeichnung für AED-Geräte ("Defis")

AED bzw. Defibrilator Hinweis-Zeichen

Dieses Zeichen weist auf einen öffentlich zugänglichen Automatisierten Externen Defibrillator hin.

Wenn Sie AED-Geräte in Mecklenburg-Vorpommern sehen, die noch nicht bei MV SCHOCKT registriert sind, würden wir uns sehr über eine kurze Mitteilung unter info(at)mv-schockt.de freuen.
Alternativ können Sie das AED-Gerät hier online melden.

Der Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommer und Schirmherr von MECKLENBURG-VORPOMMERN SCHOCKT Christian Pegel

Das Grußwurt von Christian Pegel, Minister für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung des Landes Mecklenburg-Vorpommern.

Bei „MV SCHOCKT“ geht es um Menschenleben. Es geht um die Leben, die der plötzliche Herz-Kreislauf-Stillstand in erschreckend großer Zahl Jahr für Jahr und Tag für Tag fordert. In Deutschland erleiden jedes Jahr bis zu 200.000 Menschen einen plötzlichen Herzstillstand. Nur fünf Prozent dieser Betroffenen überleben. Wir sprechen deshalb auch gleichbedeutend von dem plötzlichen Herz- oder Sekundentod. Es ist die Todesursache Nummer eins in Deutschland.

MV SCHOCKT Video